Startseite
    Sockenwollen-Projekte
    Gestricktes
    Gehäkeltes
    Paracord
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  
  BarockElfen Manufaktur
  Glücksfeen * Valentinsengel
  Katharina Rücker-Weininger, Portraits und Illustration


http://myblog.de/sanni-nadelt

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Vorsicht - heiß!

Meine Lieblingsdisziplin ist Häkeln nicht. Daher werden sich in der "Abteilung Häkeln" wahrscheinlich nicht allzu viele Projekte wiederfinden.

Aber was ich immer sehr gerne gehäkelt habe sind Topflappen. Die brauche ich täglich zum Kochen und die müssen unbedingt "durchgriffssicher" sein. Ich kann gar nicht leiden, wenn man den heißen Topf kaum mehr halten kann, weil man sich trotz Topflappen die Finger fast verbrennt.

Vor einigen Jahren bekam ich für meinen damals frisch geborenen Sohn von einer Freundin meiner Mutter eine Babydecke geschenkt, die war im Prinzip aus lauter Topflappen gehäkelt. Aber nur im Prinzip, es war wunderbar weiche "hellblaue" (weil ja für einen Buben) Wolle. Die Decke haben wir lange gehabt. Als er dann heranwuchs, wurde sie beim Spielen zum Zudecken der Kuscheltiere verwendet ... oder sie diente auch mal als Ritter- oder St. Martinumhang ...

Aber diese einzelnen Quadrate brachten mich irgendwann, als ich auf der verzweifelten Suche nach einem selbst gemachten aber auch zügig fertig werdenden Last-Minute-Weihnachtsgeschenk war, auf die Idee, Topflappen aus dicker Baumwolle in diesem Muster zu häkeln. Eine Rückerfindung sozusagen, denn es war ursprünglich ein Topflappenmuster gewesen, das nur für die Decke entlehnt wurde ...

Da ich eine Freundin von "nicht überdekorieren" bin, fallen bei mir die Topflappen immer schlicht, nämlich einfarbig, aus, sind aber trotzdem bei allen Beschenkten beliebt:

 
Der linke Topflappen ist meine "Kreation", der rechte ist nach einer Anleitung aus der Zeitschrift Landlust gearbeitet, die Anleitung ist dort kostenfrei herunterladbar. Der Vorteil dieser Variante: man braucht am Ende keinen Aufhänger mehr extra häkeln und annähen, man fängt bei dieser Version mit dem Aufhänger an und muss am Ende nur einen Faden vernähen ... wobei ich in neuerer Zeit auch gelegentlich auf diese anklipsbaren Aufhänger ausgewichen war mit einer Drahtöse ... es gibt sie manchmal im Mehrfachpack für nur wenig Geld.

Ein Stapel von mehreren Topflappen war nicht erst einmal auch ein gern gesehen Hochzeitsgeschenk.
12.2.15 17:23
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung